Magisch: Mjölnir – Thors Hammer kommt wirklich zurück

Nach vielen Mühen, Versuch und Irrtum ist das Geheimnis um den sagenumwobenen magischen Hammer nun gelüftet. Seitdem ich das Bild mit der Felsenzeichnung des Mjölnir gesehen habe, trieb dieses mich um.

mjoelnir-frontDas belegen auch meine Blog-Artikel , bei denen es um den Götterhammer geht. Obwohl ich mich nicht als Asentreuer sehe, teile ich diese Hammer-Faszination z.B. mit Ingmar von http://www.asetro.de/. Erst hatte ich mich selbst erfolglos als Hammerschmied versucht, um diesem zur Rückkehr zu bewegen. Dann gelang es mir Winfried Gorny, Deutschlands bekanntesten professionellen Bumerangbauer, zu motivieren sich ebenfalls der Felsenzeichnung widmen. Aber auch Winfried gegenüber zeigte sich der Mjölnir extrem widerspenstig, vermutlich weil wir beide getrennt voneinander das Flügelprofil von modernen Sportbumerangs angewendet hatten, man weiß es nicht. Schließlich wurde das Mjölnir-Projekt sowohl von Winfried als auch von mir auf Eis gelegt, zuviele nicht zufriedenstellende Prototypen sind gebaut worden. Alle diese Prototypen zeigten den „Pappteller“Flug. Der Bumerang stieg nach dem Abwurf in einer S-Bahn extrem in die Höhe und stürzte dann gnadenlos ab. Diese Flugbahn war weit entfernt von dem, was man als Bumerang Flugbahn geschweige als Hammerflug bezeichnen kann. Aber so wie ich Winfried kenne wusste ich… der lässt nicht locker. Und genauso war es. Ich habe von ihm diverse Prototypen bekommen, aber zum Schluss da kam er, der echte zauberhafte Zurückkehrer.

Der Bericht ist noch lange nicht vorbei….. Fortsetzung folgt.

Der Mjölnir

Felsenbild:Mjöllnir mit Weltenrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.