Geschichte

Weihnachtsgeschichte: Der „Gjatn“-Erlass

Basierend auf einen alten Witz habe ich diesen dieses Jahr (2012) zu einer kleinen Weihachtsgeschichte umgebaut. Die Geschichte passt gut auf 1 DIN-A4 Seite und kann gut bei einer kleinen Glühweinzusammenkunft gut vorgetragen werden. Ich wünsche gute Unterhaltung.

Die Geschichte habe ich mir selbst ausgedacht, ist rein fiktiv und hat nichts mit realen Gegebenheiten zu tun. Sie entstand als Beitrag … [weiterlesen]

Die Born Galerie

Hier einge Fundstücke aus den Jahren 1987 – 1990.
So richtig echt original analog handgezeichnet von Henry Born (Heinrich) in einer Zeit, zu der man unter dem Namen „Photoshop“ noch etwas vollkommen anderes verstanden hatte.

Viel zu schade, die Cartoons nur im Karton in Vergessenheit geraten zu lassen.
Der ein oder andere kann sich vielleicht an die Parties vergangener Tage … [weiterlesen]

Deutsche Frau, Wäsche ist ein wertvolles Volksgut

Mein Fundstück der Woche: Ich bekam es auf einem Flohmarkt geschenkt.

Deutsche Frau, Wäsche ist ein wertvolles Volksgut!
Richtiges Waschen hilft sie erhalten!
(Vereinheitlichte Waschvorschriften)

Allgemeine Waschgrundsätze:

a) Trenne weiße und farbige Wäsche beim Einweichen und Waschen!
b) Stärkewäsche besonders gut einweichen!
c) Weiches Wasser verwenden!
d) Regenwasser ist weich; anderes Wasser ist zu enthärten.
e) Alle Einweich-, Enhärtungs-, Washmittel … [weiterlesen]

Mjölnir-Amulett aus Hainbuche

mjolnir-hainbuche-1Zufällig trafen das erneute Interesse an dem Hammer und der Drang nach Holzarbeiten in mir aufeinander. Ich hatte noch einige abgelagerte Reststücke unserer eigenen Hainbuche, welche vor einigen Monaten etwas ausgelichtet wurde. Ich schnitt mit der japanischen Zugsäge eine Scheibe ab und sägte die Form der Felsenzeichnung mit der Laubsäge aus. Anschließend folgten Detailarbeiten, wie ich sie seit Jahrzehnten … [weiterlesen]

Mjölnir – der Zermalmer

Auf der Ü40 2009 in der Wedemark holte Ruedi Salzmann nach dem offiziellen Wettkämpfen eine Handvoll Wurfhölzer heraus. Die Flugbahn von den Dingern faszinierte mich total. Er nannte zwar den Namen, doch ich hatte ihn mir nicht gemerkt. Jörg Schlegel ließ ganz nebenbei das Wort „Rabbitstick“ fallen, und durch die tiefe Flugbahn konnte ich mir gut vorstellen, wie es zu … [weiterlesen]