Deutsches Siedlungsgebiet Hochwies – Paulisch

Diese Karte (draufklicken öffnet das PDF) habe ich vom Vater bekommen. Sie zeigt die deutschen Siedlungsgebiete mit den Flur- und Hofnamen von Hochwies – Paulisch (Veľké Pole, Slowakei). Der rote Pfeil markiert das damalige Grundstück meiner Großeltern väterlicherseits (Urban).Der grüne Pfeil markiert das Anwesen von Glenden Hejnl, wo meine Großeltern mütterlicherseits bis ca. 1943/1944 gelebt haben. Dann sind sie von dort für ca. 1 Jahr zur Staude Prommer umgezogen. 1944 wurde mein Großmutter und ihre 4 Töchter von den Soldaten zu Fuß über die Straße Paulisch, vorbei an Staude Urban nach Oslany getrieben, wo sie dann in Züge verfrachtet worden sind. Was dann folgte war nach Aussage meiner Tante ein echter Höllenritt, bei dem sie noch heute in Gedanken daran in Tränen ausbricht. Die Namen vieler anderer Familien auf der Karte sind mir größtenteils auch geläufig, denn viele von ihnen haben ebenso rund 900 km entfernt im Umkreis von Schöningen, – die Stadt der Speere – eine neue Heimat gefunden. Laut mündlicher Überlieferung meines Vaters sind viele Hochwieser der Empfehlung von Stefan Kastmacher, (mündlich überliefert) der Bruder von Johann Kastmacher, dem letzten Bügermeister, gefolgt. Dieser hatte bereits vor der Vertreibung als Arbeiter Erfahrungen und Kontakte auf der Schöninger Schlossdomäne sammeln können.

Folgende Familiennamen sind mir (rein aus dem Gedächtnis) geläufig:

  • Urban, Prommer, Jokale, Schwarz, Zieger, Gregusch, Motzbäuchel, Ondrasch, Thoma, Trubjansky

Ferner:

  • Kastenmacher, Honig, Brigant, Saler, Miklosch, Budinsky

Weiterführende Weblinks:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.